Show More

EN PLIS

Eine Sound – und Videoinstallation
Idee: Julika Mayer
Ton: Morgan Daguenet
Installation, Masken: Paulo Duarte  
Videos: Nicolas Lelièvre


Falten falten, sehen wie ‘die Alten’ alt sind, spielt mit der Entstehung der Puppen und des Projektes an sich.
In der Installation kann man den Frauen zuhören, ihren Stimmen in einem durch und durch verkabelten Raum nachgehen. Falten falten ist eine Einladung, dem Entstehungprozess des Projekts Die Alten nachzuspüren.
In die Gipsabdrücke der Puppen, in denen jede Falte, jedes Lachen im Negativ zu sehen ist, projiziert Nicolas Lelièvre Portraits der echten Alten, die sich im Zeitlupentakt verändern, und verformen. Diese Projektionsflächen verbinden sich mit den Seufzern und dem Gelächter der Damen.

Die Interviewausschnitte bündelt Morgan Daguenet  zu einer Ton-Komposition: Die Frauen antworten auf Französisch, Portugisisch, Bretonisch und Deutsch auf die von Julika Mayer gestellten Fragen zu den Themen Exil, Heimat, Leben, Sexualität, Tod, Müdigkeit und gutes Essen.
So entstehen Verbindungen zwischen den Künstlern und den älteren Damen, den realen und den künstlichen.